Home / Paul Klee

 

Unsere Schule trägt einen berühmten Namen – den des Malers Paul Klee, der von 1879 – 1940 lebte. Erfahren Sie hier mehr über das Leben des bemerkenswerten Künstlers. Der Namensgeber unserer Schule war der Kunst und den Kindern zugetan. Verheiratet mit Lily Stumpf, einer Pianistin, die über geraume Zeit den gemeinsamen Lebensunterhalt bestritt, wurde Paul Klee zu Beginn seiner Karriere zu einem der ersten Hausmänner überhaupt. Eine Reise nach Tunesien, zusammen mit den Malerkollegen August Macke und LouisMoilliet wurde zu seinem künstlerischen Erweckungserlebnis: „ Die Farbe hat mich, ich brauche nicht nach ihr zu haschen “ schrieb er. In Tunis fand er die reduzierte Formen-sprache in den Bauten und die orientalische Farbenpracht, die sein malerisches Genie entfesselten und ihn zu dem typischen Klee-Stil führten: malerisch, farbbetont in vereinfachter Formensprache, technisch experimentell mit einer Unzahl verschiedenster Grun-dierungen und Materialmixtechniken. Seine Art des künstlerischen Denkens war unangepasst und erfinderisch- dem Kind im Menschen entsprechend und seinem eigenen – unerzogenen – Erleben.

page1image55778416 Nazideutschland verunglimpfte ihn demzufolge als „entarteten Künstler“ und Klee flüchtete in die Schweiz, wo er 1940 an einer Krankheit starb- nicht ohne zuvor eine Reihe wunderbar konzentrierter, scheinbar einfacher und wahrhaft wilder Bilder ins Leben gerufen zu haben.

Sein künstlerisches Anliegen formulierte er in dem oft zitierten Satz: „Kunst gibt nicht dasSichtbare wieder, sondern macht sichtbar“

Xenia Muscat

Wikipedia-Eintrag zu Paul Klee
 
 
 

Nächste Termine

  1. Tag der Dt. Einheit

    3. Oktober
  2. Beweglicher Ferientag

    4. Oktober
  3. Herbstferien

    28. Oktober - 1. November