Schulleiter: Andreas Gathmann

Stellvert.Schulleiter: Willi Gauß

 

Sekretärinnen:

Ulrike Klose & Sabine Dorniak

Telefon: 07472/9387-0      

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zertifizierung des Paul-Klee Gymnasiums zur Fairtrade Schule

In den letzten zwei Jahren punktete das Paul-Klee-Gymnasium mit etlichen Aktionen zum Thema fairer Handel. So gibt es mittlerweile ein Fairtrade-Schulteam, das  „FairKlee Team“, welches regelmäßige Verkäufe von fair gehandelten Produkten organisiert und verschiedene Schulaktionen zum Thema Fairtrade umsetzt, wie etwa Fairtrade Fußballturniere, Fairtrade Musicals, Weihnachtsaktionen, die Fotoausstellung mit der renommierten Fotografin Taslima Akther und viele weitere Projekte. Dafür wurde das Rottenburger Paul-Klee Gymnasium am 25. 10. 2018 offiziell als Fairtrade-Schule zertifiziert.

Die Auszeichnungsfeier nutzte unser Oberbürgermeister, Stephan Neher, um uns zu beglückwünschen. In seiner Rede vor der versammelten Schule erklärte er, weshalb es wichtig sei, dass es immer mehr Fairtrade-Schools gibt. So appellierte er an die Schüler: ,,Der Markt bietet immer an, was der Kunde nachfrägt“. Damit untermauerte er die Aussage des Schulleiters Andreas Gathmann, der zuvor in seiner Ansprache stolz über die Bedeutung einer solchen Zertifizierung sprach: ,,Fairer Handel ermöglicht den Produzenten in Entwicklungsländern einen höheren Lebensstandard, Bildung für die Kinder, fördert Perspektiven und somit auch die Demokratie.“ Im Anschluss überreichte Klaus Weingärtner von der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg der Fairtrade-Sprecherin unserer Schule, Susanne Pulvermüller, die Zertifizierungsurkunde wie auch das Fairtrade-Siegel für unsere Schule. Das  Paul-Klee Gymnasium ist nun nach der St. Clara die zweite Schule in Rottenburg, die das Siegel trägt. „Ihr habt also die Silbermedaille“, erklärte Klaus Weingärtner.  Frau Pulvermüller bedankte sich bei allen beteiligten Eltern, Schülern und Lehrern, die mitgeholfen haben, „ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu schaffen, weg von der "Geiz ist geil- Mentalität", hin zu verantwortlichen Konsumenten, die die Kosten Ihres Verhaltens reflektieren“.

Zur Feier gab es fair gehandelte Artikel des Fair-Klee-Teams, wie etwa Apfel-Mangosaft, verschiedene Süßigkeiten und gesunde Riegel. Unterstützt wurde die Feier durch Thomas Micolino von der Eisdiele Rino in Rottenburg: Er gab jedem Schüler kostenlos eine Kugel  Eis aus, das er extra für die Feier mit fairen Produkten hergestellt hatte. Der Inhaber der Rottenburger Eisdiele versprach zudem, dass er ab der nächsten Saison mindestens eine Eissorte mit fair gehandelten Produkten anbieten wird. Je nach Nachfrage aber auch mehr!

Im Anschluss an die Zertifizierung besuchten etliche Rottenburger Schüler wie auch Studenten der Hochschule für Forstwirtschaft den von Martin Hurter (Bildungsreferent der Katholisch Studierenden Jugend) geleiteten Workshop „fairtrade“ am PKG um gemeinsame Aktionen zu planen.  So kamen insgesamt fast vierzig  interessierte Schüler und Studenten zusammen um gemeinsam den fairtrade Gedanken in Rottenburg umzusetzen. Dabei hatten alle Schüler zwei Aspekte im Blick: Was haben wir bisher umgesetzt und was können wir künftig durch gemeinsame Projekte erreichen? Folgende Ideen möchten die Schüler und Studenten unbedingt künftig umsetzen: Eine gemeinsame Kleidertauschparty, einen gemeinsamen Spendenlauf, Verkauf und Infostand bei Rottenburger Festen wie dem Nikolausmarkt, dem Goldenen Oktober, dem Weihnachtsmarkt und dem Neckarfest. Der Austausch war erfolgreich und die Schüler und Studenten sind begeistert von einer künftigen Kooperation. Es  wurden klare Ziele für die Zukunft gesteckt. Ein bereichernder Tag für jeden!

Dominik Urban

 

Jugend bildet sich im fairen Handel - Fair Klee Schülermentoren

Was können wir für eine gerechte Welt tun? Was kann jeder einzelne von uns tun, um gegen Armut, Hunger und Not vorzugehen? Diesen Fragen gingen 23 Jugendliche des Paul-Klee Gymnasiums, der St. Klara-Mädchenschule und der Carl-Joseph-Leiprecht Schule nach, als sie am 26. und 27. Juni die Fair-Trade-Mentoren-Ausbildung der Katholisch Studierenden Jugend (KSJ) besuchten.

Wir lernten einiges über den fairen Handel dazu, indem wir beispielsweise die Geschichten hinter den einzelnen Produkten bei einem Besuch im Rottenburger Weltladen erfuhren und die ungerechte Verteilung des Geldes, der Nahrung und der Elektrizität auf dieser Welt genauer betrachteten. So wurde uns klar, wie notwendig unsere Hilfe für unterbezahlte Arbeiter in ärmeren Ländern ist. Denn durch den Kauf von Fair-Trade Artikeln können Armut, Ungerechtigkeit, Unterbezahlung, Umweltverschmutzung und Kinder- bzw. Schwarzarbeit verhindert werden!

Der Austausch zwischen den einzelnen Schulen führte zu neuen Ideen und Fortschritten. So konnten auch die bereits ausgezeichneten Fair-Trade-Schulen der Sankt Klara und des Paul-Klee Gymnasiums neues von der Carl-Joseph-Leiprecht Schule lernen, welche auf dem besten Weg zur Fair-Trade Schule ist. Neben bereits existierenden Fair-Trade-Fußballturnieren, Fair-Trade Teams innerhalb der jeweiligen Schulen und regelmäßigen Fair-Trade Verkäufen soll in Zukunft zwischen den 3 Rottenburger Schulen kooperiert werden. So möchte man zum Beispiel gemeinsam einen Spendenlauf organisieren, dessen Erlöse an arme Menschen in Entwicklungsländern gehen sollen. Weitere geplante Projekte sind Workshops, Aufklärung in den jeweiligen Schulen und das Spenden von Geld, welches durch Fair-Trade Verkäufe in Pausen und an Projekttagen eingenommen wurde.

Alles in allem durften wir zwei erlebnisreiche, produktive und vor allem informative Tage erleben, in welchen uns bewusst wurde, wie notwendig unsere Hilfe für eine gerechte Welt ist.

                                                             Dominik Urban

 

 

 

Ab dem 1. Dezember öffnet im Paul-Klee-Gymnasium jeden Tag eine Klasse ein Türchen unseres Fairtrade Adventskalenders. Den Adventskalender gestalteten etliche motivierte und kreative Schülerinnen und Schüler im Erdkunde-, Gemeinschaftskunde- und Religionsunterricht der Klassen 8c, 10b und unserer 7er. Hinter jedem der 24 Fenster verbirgt sich eine wichtige Information zum Thema Fairtrade. Schüler und Schülerinnen des FairKlee Teams sind beim Öffnen dabei, informieren über fairtrade und beantworten Fragen der Schüler.

Das FairKlee-Team bietet zudem in der Vorweihnachtszeit fair gehandelte Produkte speziell für unsere Schüler an wie auch Infos zum Thema fairtrade. Die Renner des letzten Verkaufs sind natürlich dabei, wie Schokolade, Mango-Monkeys, Neapolitaner, Früchteriegel, Geschenkartikel und etliches mehr zum Fairwöhnen.

An folgenden Tagen steht zur zweiten großen Pause unser FairKlee-Stand vor dem Sekretariat:

Mittwoch: 06.12.
Mittwoch: 13.12.
Montag: 18.12.
Dienstag: 19.12.
Mittwoch: 20.12.

Das FairKlee-Team möchte durch diese Aktionen unsere Schüler und Eltern von der
Idee des fairen Handels begeistern. Ein wichtiger Schritt auch für das Zertifikat als fairtrade Schule. Haben Sie oder Ihre Kinder Interesse in unserem Team mitzuwirken? Wir freuen uns! Hier unsere Kontaktadresse:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
.

Die größte Aktionswoche zum Fairen Handel in Deutschland nutzte das neu gegründete FairKlee Team des Paul-Klee-Gymnasiums von 25. bis 29. September, um  in Zusammenarbeit mit der Stadt Rottenburg fairtrade Produkte des Weltladens  anzubieten und über Fairen Handel zu informieren. Zahlreiche Schüler des PKG kauften  faire Produkte an unserem neuen Stand und erhielten Informationen über den Fairen Handel. Speziell für unsere Schüler gab es u.a. Faire Schokolade, Apfel-Mango-Saft, Früchte-  und Erdnussriegel, Neapolitaner, saure Schlangen und kleine Geschenkartikel. Das war ein großer Erfolg und ein erster Schritt für unsere Schule um als fairtrade Schule ausgezeichnet zu werden.

Die Schüler des PKGs wissen jetzt, dass viele Produkte unseres täglichen Bedarfs aus Ländern des globalen Südens kommen. Hunger, fehlende Gesundheitsversorgung und Bildungsangebote sowie menschenunwürdige Arbeitsbedingungen betreffen noch immer sehr viele Menschen. Millionen Menschen haben kaum Möglichkeiten, ihre Situation aus eigener Kraft zu verbessern. Viele von ihnen sehen für sich und ihre Kinder in ihrer Heimat keine Perspektive. Durch die Unterstützung des Fairen Handels will das Paul-Klee-Gymnasium dazu beitragen, diese Situation zu ändern und dafür arbeiten, dass Menschen die Schulgebühren für ihre Kinder zahlen und medizinische Dienste in Anspruch nehmen können.

 

Zum Erfolg  unserer Bemühungen hat das Verhalten der Schüler und natürlich aller deutschen Verbraucher erheblich beigetragen: 2016 gaben die Deutschen 1,3 Milliarden Euro für fair gehandelte Produkte aus – rund doppelt so viel wie 2012.

Das FairKlee Team hat sich über das große Interesse und die Nachfrage der Schüler sehr gefreut. Herzlichen Dank an alle!

 

Susanne Pulvermüller und Helga Kopetschke (Sprecherinnen des FairKlee-Teams)

Beim Fairtrade-Fußballturnier, das am 13. Juli 2017 stattfand, war alles fair gehandelt - vom Essen bis zum Ball. Einen merklichen Unterschied machte es für die Schülerinnen und Schüler aus Klassenstufe fünf und sechs nicht, die besagten fair gehandelten Produkte in ihr alljährliches Fußballturnier einzubauen. Vielmehr maßen sie in gewohnter Weise in kleinen Gruppen, die gegeneinander antraten, ihr Können im fußballerischen Bereich. Neben Frau Hausdorf, die das Fußballturnier federführend leitete, engagierten sich einige Schülermentoren als Schiedsrichter und Helfer für die Gruppenspielphase. Ein spannendes Finale lieferten sich die Gruppen 'Ehrenlos' und 'FC DM', aus dem erstere als klarer Sieger hervorging. Dritter wurde 'Ali Baba'.

Impressionen


Die Spieler zeigen Eifer und Ehrgeiz



Die Erstplatzierten


Die Zweitplatzierten

Herzlichen Glückwunsch!