Schulleiter: Andreas Gathmann

Stellvert.Schulleiter: Willi Gauß

 

Sekretärinnen:

Ulrike Klose & Sabine Dorniak

Telefon: 07472/9387-0      

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

In der „Super-Endrunde“ des Mathematik-Wettbewerbs der drei Rottenburger Gymnasien waren die Schülerinnen und Schüler des Paul-Klee-Gymnasiums wieder einmal außerordentlich erfolgreich.
Mit Ansgar Wender (Klasse 5c) und Isabel Kaiser (Klasse 8b) belegten gleich zwei Schüler einen ersten Platz und erhielten einen Büchergutschein.
Mats Heumesser (Klasse 5a) sowie Cora Martini (Klasse 6c) wurden zudem Zweite und Sarah Grammer (Klasse 6b) sowie Robin Müller (Klasse 7c) Dritte im Wettbewerb ihrer jeweiligen Jahrgangsstufen.
Herzlichen Glückwunsch!

70 Jahre nach Kriegsende erzählt Albert Bodenmiller in den Klassen 8 und 10 von seinen Erlebnissen während des Krieges und nach Kriegsende.

Zwei Schülerberichte von Carina Binder (8a) und Eva-Marie Bauer (10a).

Bilanzen, Gewinn – und Verlustrechnung: Mit Frau Trieß von der Firma AUREN wurde ein trockenes Thema spannend und interessant!

Ein Schülerbericht von Jennifer Franke

Frau Trieß von der Firma AUREN war bei uns am Paul-Klee Gymnasium, um den beiden Wirschaftskursen das Thema Bilanzen und Gewinn –und Verlustrechnung näher zu bringen. Mit vielen anschaulichen Beispielen und Leichtigkeit hat sie uns dieses „trockene“ Thema sehr interessant vermittelt. Wir bekamen einen Einblick in spannende Aspekte der Bilanzierung und der Gewinn- und Verlustrechnung. Unser Wissen konnten wir zum Abschluss mit kniffligen Aufgaben testen.

Am Dienstag, 23. Juni, hatte das PKG allen Grund zum Feiern: 59 Schülerinnen und Schüler – und damit alle Abiturientinnen und Abiturienten des Jahrganges - haben das Abitur bestanden und somit das Gymnasium erfolgreich abgeschlossen. Dabei lag der Abiturjahrgang über dem landesweiten Notendurchschnitt. Anlass genug, diese Leistung in einer Feierstunde gemeinsam mit den Familien der Abiturientinnen und Abiturienten, dem Lehrerkollegium sowie Vertretern der Stadt zu feiern und zu würdigen.

Vor den Pfingstferien besuchten die Klassen 6a und 6b zusammen mit ihren Klassenlehrern das Pfahlbau-Museum in Unteruhldingen am Bodensee. In einer gut einstündigen Führung erfuhren die interessierten Schüler allerlei Wissenswertes über die Herstellung von Werkzeugen aus der Steinzeit und durften dann sogar selbst Hand anlegen.

Mit Feuereifer wurde in einer der Werkstätten gebohrt, gehämmert und gefeilt, so dass jeder Schüler am Ende des Museumsbesuchs sein eigenes Messer, Schwirrholz oder Kamm mit nach Hause nehmen konnte.

Die Zeit bis zur Rückfahrt verbrachten die Schüler am öffentlichen Strand direkt vor dem Freiluftmuseum. Einige besonders Unerschrockene nutzten das sommerliche Wetter sogar für ein erstes Bad im Bodensee, manche freiwillig und andere unfreiwillig.

Armin Tächl